Ein Park in Lebensgröße

Der regionale Naturpark Haut-Languedoc, der auf den Departementen von Aude, Aveyron, Hérault und Tarn liegt, schöpft seine ganze Kraft aus der Vielfalt seiner Orte.

Aber der Reichtum dieses Landstrichs beinhaltet auch das Oktizanische, die Gastronomie, den berühmten Canal du Midi und so viele andere von der Natur und vom Menschen geschaffene Wunder. Es sind die Frauen und Männer, die die örtlichen Traditionen pflegen, am Leben erhalten, teilen und weitergeben.

Also, los geht’s, Sie werden erwartet!

Land des Überflusses

Kastanien, verschiedene Honig- und Käsesorten, Wurstwaren, Rind- und Kalbfleisch, Schaf- und Lammfleisch, Forelle und Lachs aus Aquakulturen, aromatische Pflanzen und Heilpflanzen… So viele Geschmacksrichtungen, die es in diesem Landstrich zu entdecken gibt!

Bemüht um die Qualität Ihrer Produkte ebenso wie um die Achtung der Natur, bieten die Handwerker des Naturparks ihre Marke “Produkte aus dem regionalen Naturpark Haut-Languedoc” feil.

Die Marke Park

Eine Natur für alle

Entdecken Sie den Park, wie es Ihnen beliebt! Per Rad, zu Pferd, oder ganz schlicht zu Fuß, durchqueren Sie das Gebiet auf der Voie Verte Passa Païs (dem “Grünen Weg”)!

Für Leute, die den Nervenkitzel mögen, ist der Haut-Languedoc auch ein idealer Ort zum Klettern! Kletterstrecken, Badegewässer mit Freizeitanlagen und so viele andere Aktivitäten, die es zu entdecken gibt!

Geschichtsträchtiger Landstrich

Seit über 5 Jahrtausenden ist das Haut-Languedoc vom Menschen besiedelt. Tatsächlich haben zahlreiche Menschen hier Zuflucht gefunden. Unter den markantesten der Geschichte findet man insbesondere die Saint-Poniens, die Katharer und die Protestanten. Dieser Landstrich bot auch während des II. Weltkriegs den Widerständlern Unterschlupf.

Ein Landstrich mit Können

Begehrt wegen seiner Naturschätze, ist der Park seit jeher für den Menschen eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.

Im Lauf der Jahrhunderte hat Know-how sich entwickelt und sind nunmehr verankert im Erbe. Seit dem 19. Jahrhundert ist Textilindustrie im Thoré-Tal ansässig. Auch die Glasverarbeitung ist in diesem Landstrich sehr stark vertreten. Gegenwärtig laufen im Haut-Languedoct 50 Glasöfen.

Gérard

Mein liebster ort auf erden

Ich habe diesen Park mit allen Sinnen durchdrungen, per Rad, zu Fuß, beim Klettern, im Kanu.... Hier lebe ich, und ich bin nicht bereit wegzugehen!