Glanz, glanz, geschichte… und die leichtigkeit des seins

Der allgegenwärtige rote Ziegel von Albi gibt den Ton an. Am Morgen hellrosa, kräftig orange unter der drückenden Sommersonne, oder Scharlachrot am Abend. Der Ziegel bietet eine ebenso bunte Palette wie die Geschichte der Stadt.
Die Bischofsstadt Albi ist seit Juli 2010 von der Unesco als Weltkulturerbe der Menschheit gelistet. Die Kathedrale Saint Cécile ist die größte aus Ziegeln erbaute Kathedrale der Welt. Majestätisch und beeindruckend ist sie von überall sichtbar. Eine architektonische Komposition, das Sie gesehen haben müssen, ein Must bei einem Besuch im Tarn!
Die Umgebung der Stadt kann bei einem Umweg über eine alte enge Gasse, eine sonnige Caféterrasse oder eine Mittagspause am Ufer der Tarn erkundet werden. Die Häuser und die Bewohner laden ebenso zur Begegnung wie zum Austausch ein.

Toulouse-Lautrec, ein einzigartiges Museum

1.000 Werke (Gemälde, Zeichnungen, persönliche Dinge) von Henri de Toulouse-Lautrec, der in Albi geboren wurde, sind im ehemaligen Bischofspalast aufbewahrt. Das Toulouse-Lautrec-Museum besitzt die wichtigste öffentlich zugängliche Sammlung auf der Welt, die diesem außergewöhnlichen Künstler gewidmet ist.

citation-toulouse-lautrecDie Bewohner des Tarn sind sehr stolz auf „ihren“ Maler und haben 2016 eine Hommage an ihn verfasst, indem sie ihre Fensterscheiben mit Zitaten von dem Künstler plakatierten.

Die Experten

Agnès: Ich kann nicht genug davon bekommen!

Auch wenn ich in Albi leben und vor der Kathedrale arbeite, ist es mir jeden Tag von Neuem eine Freude!